Ist das Kunst oder kann das weg?

Irgendein Kunstwettbewerb an unserer Schule. Das Thema ist form follows function. Es geht ums Bauhaus. Das war auch schon alles, was ich über den Wettbewerb weiß. Olyssa hat mir davon erzählt. Diese Gelegenheit musste ich natürlich sofort zum Fotografieren nutzen. Ich habe ihr also gesagt, dass ich gerne Fotos machen würde. Abgemacht, Treff: Samstag 16:30 Kunstraum. Zu dem Zeitpunkt waren wir noch alle gut gelaunt. Der Plan war eine Performance. Paulin angemalt als Stuhl. Jemand kommt, setzt sich, steht wieder auf und der Stuhl Paulin steht auf und geht.

Paulin hat sich also den schwarzen Anzug angezogen und Lina und Olyssa haben angefangen sie anzumalen.

Anschließend wurden Paulin gelbe, rote und blaue Rechtecke im Bauhausstil verpasst.

Nach 3h Arbeit mussten wir unbedingt was essen, weshalb wir uns Pizza bestellt haben. Leider im falschen Pizzaladen, weil die Namen der Läden dieselben waren. Beim Abholen der Pizza ist uns der Fehler aufgefallen und wir haben neue bestellt. Als wir zurück waren, wurde erst mal eine kleine Pause gemacht und Pizza gegessen, bevor es in die finale Phase ging.


Kunstpause

Drei Sachen standen noch auf unserer Liste: Den Boden schwärzen, ein Stuhlbein anmontieren und die Performance aufnehmen. Als Erstes haben wir den Boden geschwärzt. Damit waren wir schnell fertig.

Der nächste Schritt war sehr frustrierend. Das Bein. Ein Bein auf den Hocker darunter zu malen, war nicht nur witzlos, sondern sah auch nicht so gut aus, wie wir feststellten.

Das war nicht die Lösung

Deswegen haben wir eins aus Pappe gebastelt und angemalt. Problematisch war jedoch die Befestigung. Klebeband hielt nicht und ließ sich schlecht übermalen. Unsere Mittel waren also begrenzt. Bis zu dem Zeitpunkt war meine Rolle auf die des Fotografen reduziert, doch an dieser Stelle habe ich auch Hand anlegen müssen. Am Abend hatten wir dann nach vielen frustrierenden Versuchen eine Lösung gefunden. Wir banden das Stuhlbein mit Faden an Paulins echtem Bein fest. Da wir in der Kunst jedoch nur einen Wollfaden gefunden haben, mussten wir den also auch noch übermalen. An einer Nadel hat es uns auch gemangelt, weshalb wir irgendein anderes Kunstwerk aus Draht dazu verwendet haben ein Loch in das Bein für den Faden zu stechen. Als dann fast alles fertig war, riss der Faden und einige von uns waren fast am Ende. Bei einem letzten Versuch hat dann alles geklappt und wir mussten nur noch das Video drehen.

Das Video war im Kasten und wir nach 5h Arbeit fertig aber glücklich und zufrieden.

Schreibe einen Kommentar